Vorläufiges Endergebnis KV-Wahl 2018

Eine Annahme der Wahl durch die Kandidaten steht noch aus!

 

„Alle wurden mit dem Heiligen Geist erfüllt und sie verkündeten freimütig das Wort Gottes.“ Apg 4,31

 

Firmung bedeutet Kräftigung und Stärkung des Glaubens.

„Durch das Sakrament der Firmung werden die Getauften vollkommener der Kirche verbunden und mit der besonderen Kraft des Heiligen Geistes ausgestattet“ sagt das 2. Vatikanische Konzil.

Die Handauflegung, die Salbung und die Besiegelung mit dem Kreuzzeichen sind sakramentale Zeichen die Spendung der Firmung begleiten.

Die Handauflegung ist eine Geste, die Schutz bedeutet. Damit ist gesagt, dass wir Gott gehören und das er uns Beschützt. Wir werden mit seiner Gabe beschenkt.

Der Firmspender macht ein Kreuz auf die Stirn des Firmling und spricht: „Sei besiegelt....“ Damit wird dem Firmling gesagt: Du hast deinen Glauben bekannt. Er soll dein ganzes Leben prägen.

Die Salbung bei der Firmung will besagen, dass Gott uns die Kraft gibt, aus unserem Glauben zu leben.

 

Die Vorbereitung auf die Firmung findet auf Ebene des Alt-Dekanates Höchstädt sowie in der Pfarreiengemeinschaft statt.