Vorläufiges Endergebnis KV-Wahl 2018

Eine Annahme der Wahl durch die Kandidaten steht noch aus!

 

„Ist einer von euch krank? Dann rufe er die Ältesten der Gemeinde zu sich; sie sollen Gebete über ihn sprechen und ihn im Namen des Herrn mit Öl salben. Das gläubige Gebet wird den Kranken retten und der Herr wird ihn aufrichten; wenn er Sünden begangen hat, werden sie ihm vergeben.“ (Jak 5,14-15)

 

Die Krankensalbung

... kann von jedem katholisch Getauften, egal welchen Alters, empfangen werden.

... wird vom Pfarrer gespendet.

... ist ein Sakrament für Kranke, nicht nur für Sterbende. (Das Sakrament ist keine letzte Ölung!)

... kann mehrmals wiederholt empfangen werden.

... soll dem Kranken Hoffnung geben und das Vertrauen auf Gott stärken.

 

Sollten Sie oder ein Angehöriger dieses Sakramente wünschen, bitte im Pfarrbüro anrufen (09074/1011).

 

Was tun im Sterbefall?

Sollte ein Angehöriger versterben ist als erstes ein Arzt zu rufen, der die Sterbebescheinigung ausstellt.

Danach wenden Sie sich bitte an ein Bestattungsunternehmen Ihrer Wahl. Dieses wird den Kontakt zur Pfarrei herstellen.

Sollte eine Aussegnung gewünscht werden, bitte rufen Sie das Pfarrbüro an (09074/1011).

Mit dem Pfarrer wird dann auch vereinbart, wie und wann der Trauergottesdienst und die Beerdigung stattfinden sollte. Außerdem führt der zuständige Pfarrer ein Trauergespräch mit den Angehörigen