Narrengottesdienst 2020

Die Renovierungsarbeiten anlässlich des 500jährigen Weihejubiläums der Höchstädter Stadtpfarrkirche Mariä Himmelfahrt werden später als erhofft aufgenommen. Wie Abstimmungsgespräche zwischen Kirchenstiftung und dem Bistum zeigten sind zunächst weitere Voruntersuchungen und Ermittlungen nötig, bevor die Maßnahme im Bauausschuss der Diözese behandelt werden kann. Da die über 3,6 Mio. Euro teure Baumaßnahme in Zeiten sinkender Kirchensteuermittel auch für das Bistum einen finanziellen Kraftakt darstellt, wollen die Verantwortlichen sicherstellen, dass es während der Renovierungsarbeiten zu keinen weiteren Überraschungen kommt. Die hierzu beauftragten Firmen sind seit Oktober vor allem im Dachstuhl im Einsatz. Mit einem Beginn der eigentlichen Renovierungsarbeiten wird nun im Herbst 2020 gerechnet.

Spenden nur für die Renovierungsarbeiten selbst

Stadtpfarrer Daniel Ertl weist darauf hin, dass die Kosten der Notsicherung - auch der durch die Verzögerung entstehenden Zusatzkosten - für die längere Standzeit des Gerüstes vollständig durch das Bistum getragen werden. „Die dringend benötigten Spenden fließen zu 100% in die Renovierung und nicht in das Gerüst“ so Stadtpfarrer Daniel Ertl.

Monatliche Renovierungskollekte wird eingeführt

Wieder eingeführt wurde durch Beschluss der Kirchenverwaltung das sogenannte „große Kirchenopfer“. Jeden Monat wird in Zukunft ein Sonntags- bzw. Feiertagsopfer ausschließlich für die Kirchenrenovierung eingesammelt. Start dieser besonderen Kollekten ist der 2. Weihnachtsfeiertag.

Kirchenführungen und Lichterabend während des Christkindlsmarkts

Wer sich selbst ein Bild vom Zustand der Kirche und den geplanten Maßnahmen machen möchte, kann dies bei zwei im Rahmen des Höchstädter Christkindlsmarkt angebotenen Führungen tun. Diese finden am Samstag, den 7. Dezember um 17 und um 18 Uhr statt. Anschließend wird die Kirche wieder mit einer Lichterabend stimmungsvoll beleuchtet.

 

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies).

Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.