Corona-Kollekte am 6. September

Corona-Kollekte am 6. September

Das Corona-Virus trifft alle Menschen weltweit. Schutzlos sind sie in Lateinamerika, Afrika, Asien oder im Osten Europas der Pandemie ausgeliefert. Corona bedeutet dort nicht allein Krankheit. Schlimme Folgen sind auch Hunger, Arbeitslosigkeit und ein Kampf ums Überleben.

Am 12. Juli feierte die Pfarrei Schwennenbach in der vollbesetzten Kirche ihr Skapulier-Bruderschaftsfest.

In seinen einleitenden Predigtworten ging Pfarrer Daniel Ertl darauf ein, dass im Alltag oft Glücksbringer thematisiert werden.

Im weiteren Verlauf der Predigt stellte er allerdings deutlich klar, dass nicht die Dinge selbst, sondern der Glaube daran „Berge versetze“. Genauso verhielte es sich mit den christlichen Gegenständen, z. B. dem Skapulier: auch wenn das Skapulier heute den Mitgliedern der Bruderschaft nicht mehr tatsächlich um den Hals gehängt wird, ist die Gemeinschaft doch geblieben. Die zentrale Aussage hierbei sei, dass wir Gott zutrauen, uns zu helfen und immer für uns da zu sein.

Die feierliche Messe beschloss Pfarrer Ertl mit der Spendung des Segens mit dem Bruderschaftskreuz.

 

 

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies).

Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.