Närrisches Straßenbauamt findet auch keine Lösung

Die katholische und evangelische Kirchengemeinde hatten zusammen mit den Schlossfinken traditionell am Vorabend des Umzugssonntags in die Stadtpfarrkirche zum ökumenischen Narrengottesdienst geladen.

Neben dem alljährlichen Hauptauftrag in der himmlischen Chefetage für gutes Wetter zu sorgen (der Erfolg war zu Redaktionsschluss noch nicht bekannt) beschäftigten sich die Pfarrer Wolfgang Schrimpf und Daniel Ertl dieses Jahr auch mit der Planung der B16 neu, um dieses leidige Thema endlich abzuschließen. Es könne für die derzeit abgestütze Kirche nämlich nur gut sein, wenn weniger Verkehr an ihr vorbeifahren würde. Die durchaus kreativen und innovativen Lösungen auf der extra hierfür erstellten Schautafel waren jedoch allesamt problematisch. Ob Pendelbahnhof, Flugtaxi, Tunnel oder der Überflug via Kanonenschuss - die Höchstädter Umstände bzw. die der Stadtteile machten jeden Verbesserungsversuch im Ansatz bereits zu Nichte. 

Den Geistlichen blieb daher nur, nach gelungenem Auftritt der Sonnenkinder und den mitreißenden Gospels des Kirchenchors allen Faschingsfreunden eine schöne Zeit zu wünschen und diese mit dem Segen Gottes für die kommenden närrischen Tage zu entlassen.

 

Demnächst...

Fr, 24. Mai. - 19:00 Uhr
Taizégebet
Do, 30. Mai. - 00:00 Uhr
Christi Himmelfahrt
Sa, 01. Jun. - 00:00 Uhr
Ausflug der Erstkommunionkinder
So, 02. Jun. - 10:00 Uhr
Kinderkirche Höchstädt